Beitragsbild: Innovation Pitches

Innovation Pitches: Robotik-Innovationen fürs Lager

Innovation Pitches ist ein neues Format der BVL.digital GmbH. Vier Gäste aus verschiedenen Unternehmen präsentieren jeweils 15 Minuten lang ihre innovativen Produkte. Beim ersten Termin am Donnerstag, 7. Mai 2020, von 11:00 bis 12:30 Uhr, wurden den 160 Gästen Robotik-Innovationen für Retail, E-Commerce und Food Logistik vorgestellt. Tobias Schweikl, Chefredakteur der Fachzeitschrift LOGISTRA, moderierte die erste Folge zusammen mit Nikolai Posanok.

Aufzeichnung des BVL.digital Events „Innovation Pitches – Warehouse Logistics“ vom 7. Mai 2020

Swisslog-Innovationen für Retail, E-Commerce und Food Logistik

Im ersten Vortrag präsentierte Roland Martin, Head of Sales & Consulting Retail/E-Commerce Region Central Europe, mehrere Beispiele für „Robotik-Innovationen für Retail, E-Commerce und Food Logistik“ seines Arbeitgebers Swisslog GmbH.

Das „Pop-Up Urban Distribution Center” ist bislang ein Forschungsprojekt und integriert ein Lager und ein Verteilzentrum als flexible skalierbare Lösung in mehrere transportierbare Container. Endverbraucher und Zusteller mit Lastenfahrrädern oder kleinen Lieferwagen können dort ihre bestellten Pakete abholen. Gerade in Innenstädten könnte auf diese Weise schnell und kostengünstig ein zusätzliches Logistikzentrum entstehen, sofern die erforderlichen Genehmigungen erteilt werden.

Automatisierung der Filialen eines Handelsunternehmens reduziert die Logistikkosten, denn 50% der Logistikkosten entstehen beim Entpacken und Einräumen in der Filiale. Folgende Automatisierungsmöglichkeiten sind möglich:

  • Inventur durch fahrerloses Transportsystem, das fehlende Waren automatisch erfasst.
  • Unterstützen der Regalbefüllung, indem der Roboter die Ware von der Palette abnimmt und dem Mitarbeiter bzw. der Mitarbeiterin zum Einräumen übergibt.
  • Vollautomatisches Befüllen ist derzeit vor allem bei standardisierten Produkten möglich. Der neue Kommissionierroboter itemPiQ erkennt Produkte ohne Einlernen.

Überfordert vom Amazon-Effekt

Denis Masch, Solutions Consultant bei der GreyOrange GmbH, fragt, ob manche Logistik-Unternehmen vom Amazon-Effekt überfordert sind:

E-Commerce-Kunden erwarten eine riesige und noch wachsende Artikelvielfalt mit schneller Lieferung am gleichen oder am nächsten Tag. Gleichzeitig sind die Lagerkapazitäten begrenzt:

  1. Neue Mitarbeiter können nicht so schnell eingearbeitet werden.
  2. Der Platz im Lager wird knapp.
  3. Lager- und Kommissioniersysteme sind veraltet.

Ein autarkes Lager mit Robotern und künstlicher Intelligenz soll diese Engpässe überwinden. GreyMatter dient als Middleware zwischen dem Warenwirtschaftssystem im Lager und den Apps der Kommissionierer.

Einfache Anbindung von AutoStore an Warehouse Management Systeme

Daniela Oppmann, Leiterin Business Development Logistik der SALT Solutions AG erklärte die „Einfache Anbindung von AutoStore an Warehouse Management Systeme“.

Automatische Kleinteilelager von Autostore sind weit verbreitet und haben einen hohen Marktanteil. Als Warehouse Management System wird entweder SAP S/4 oder Logbase, das selbst entwickelte ERP der SALT Solutions AG eingesetzt.

Digitale Optimierung von Logistikprozessen durch intelligente Wearables

Aaron Windmüller, Key Account Manager der ProGlove GmbH, warb für die „Digitale Optimierung von Logistikprozessen durch intelligente Wearables“. Seit 2016 produziert diese Firma Smart Gloves – intelligente Handschuhe, auf denen ein Barcodescanner bereits integriert ist. Der 42 Gramm leichte MARK display ersetzt ein Tablet und ermöglicht Lagermitarbeitern freihändiges Arbeiten.

Die Softwareoptimierung von ProGlove erkennt fehlerhafte Barcodes an Lagerplätzen mit erhöhtem Lesebedarf, die durch schlechte Druckqualität und schlechte Lichtverhältnisse entstehen.

Innovative Technologien für die Transportlogistik

Beim zweiten Termin am Dienstag, 19. Mai 2020, von 14:00 bis 15:30 Uhr, werden vier innovative Technologien für die Transportlogistik vorgestellt.

Innovation Pitches ist ein neues Format der BVL.digital GmbH. Vier Gäste aus verschiedenen Unternehmen präsentieren ab dem 7. Mai 2020 jeweils 15 Minuten lang ihre innovativen Produkte. Die Anmeldung ist kostenfrei.