#10: Sascha Lobo über Realitätsschocks in Logistik, Wirtschaft und Gesellschaft

23 Nov. 2020

In dieser Episode zu Gast

Sascha Lobo
Sascha Lobo
Autor und Publizist

Inhalte

Sascha Lobo ist Digitalexperte, Autor, Blogger, Podcaster, Kolumnist bei Spiegel Online, regelmäßiger Gast in den deutschen TV-Talkshows, und heute bei uns im BVL.digital-Podcast.

Mit unserem Host, Boris Felgendreher, spricht Sascha Lobo unter anderem über folgende Themen:

  • Welche interne Logistik notwendig war, um 24.000 Kopien seines neuen Buches „Realitätsschock“ innerhalb von 2,5 Tagen per Hand zu signieren. Ein Weltrekord.
  • Warum die westlichen Industrienationen gerade eine Reihe von Realitätsschocks erleben, und was genau damit gemeint ist.
  • Welche Realitätsschocks dem Wirtschaftsbereich Logistik infolgedessen bevorstehen.
  • Wie B2B Plattformen die Logistik demzufolge verändern werden.
  • Warum der Klimawandel folglich der größte und folgenreichste Realitätsschock ist.
  • Welche Verantwortung dementsprechend die Logistik beim Klimawandel hat und warum Sascha optimistisch ist.
  • Wie gezielte Regulierungen funktionieren.
  • Worin die Rolle und die Chancen der Dezentralisierung bestehen.
  • Was Plattformen so wichtig macht.
  • Welche Chancen Deutschland und Europa weiterhin haben, um beim Wettrennen um B2B-Plattformen eine Rolle zu spielen.
  • Realitätsschock “China”: Wie radikal der Fortschritt dort ist.
  • Kybernetische Gesellschaft und das Social Credit System in China.
  • Warum Künstliche Intelligenz in der öffentlichen Diskussion zugleich überschätzt und dennoch unterschätzt wird.
  • Warum Deutschland in der KI-Forschung führt, aber in der Umsetzung versagt.
  • Wie Künstliche Intelligenz das Arbeitsfeld Logistik verändert und weiterhin unter Druck setzt.
  • Warum KI darüber hinaus die Jobs der CEOs verändern wird.
  • Wie Künstliche Intelligenz und Automatisierung darüber hinaus auch kreative Jobs verändern.
  • Was sich hinter dem Begriff Emotional Economy verbirgt und welche Rolle die Logistik dabei spielt.
  • Welche Lösungen sich ergeben, um dementsprechend mit den Realitätsschocks umzugehen.
  • Warum die Älteren folglich von den Jüngeren lernen müssen.