#11: BMW Group: Gewinner des Deutschen Logistik-Preises

23 Nov. 2020

In dieser Episode zu Gast

Marco Prüglmeier
Marco Prüglmeier
Projektleiter Innovation und Industrie 4.0 Logistik
BMW Group
Dirk Dreher
Dirk Dreher
Leiter Logistikplanung
BMW Group

Inhalte

Die BMW Group wurde von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) als Gewinner des Deutschen Logistik-Preises 2019 für das Transport- und Intralogistik-Projekt „Logistics Next“ ausgezeichnet.

Das Gesamtkonzept unterteilt sich in eine Vielzahl von Teilprojekten wie nachhaltige Transporte, autonome Transportsysteme auf Innen- und Außenflächen, Smart Devices, Datenbrillen, kollaborative Logistik-Roboter, virtuelle Realität, Augmented Reality und künstliche Intelligenz.

Die Größe und die Dimension der Produktionslogistik der BMW Group ist beeindruckend: 10.000 produzierte Fahrzeuge pro Tag. Jede Minute läuft ein neues Fahrzeug vom Band. Täglich werden 31.000.000 Teile von 4.500 Lieferanten verbaut.

Stellvertretend für das Team hinter dem Projekt haben wir Dr. Dirk Dreher und Marco Prüglmeier von der BMW Group heute zu Gast in unserem Podcast.

Themen im Podcast

Unser Host, Boris Felgendreher, spricht mit den beiden unter anderem über folgende Themen:

  • Als 2015/16 schon die Grundsteine für das Projekt “Logistics Next” innerhalb der BMW-Produktion gelegt wurden.
  • Wie sich das Team im Silicon Valley hat inspirieren lassen und sich als das “Startup” in der BMW-Produktionslogistik und Logistikplanung sieht.
  • Warum das Team einen Visionsfilm über die Logistik von Morgen produziert hat, und wie dieser half, den Widerstand innerhalb des Unternehmens zu entkräften und sogar die Unterstützung des Betriebsrats zu sichern.
  • Wie sich das Projektteam inzwischen entwickelt hat und gewachsen ist.
  • Was die enorme Komplexität sowohl in der Produktion als aich in der Kommissionierung besonders im Premiumsegment ausmacht.
  • Welche besondere Herausforderung die zunehmende Elektrifizierung der Fahrzeuge mit sich bringt.
  • Die Connected Inbound Supply Chain über eine Cloud Plattform.
  • Sowie die Connected Supply Chain in der Distribution.
  • Die 3 großen Pain Points, die BMW mit dem Projekt „Logistics Next“ ursprünglich angehen wollte.
  • Die verschiedenen neuen Technologien, die zum Einsatz kommen.
  • Welche hochgelobte Technologie interessanterweise nicht zum Einsatz gekommen ist.
  • Die 4 Phasen der Innovationseinführung bei der BMW Group.
  • Der autonome Smart Transport Roboter (STR).
  • Wie BMWs Kompetenz beim Fahrzeugbau dabei geholfen hat elektrische, autonome Transportroboter zu entwickeln.
  • Das offene Innovationssystem und das Einbinden von Technologiepartnern als Erfolgsfaktor.
  • Robotics im Einsatz in den Werken: .
  • Der Splitbot, der Pickbot, der Placebot und der Sortbot.
  • Wie BMW die Wirtschaftlichkeit der neuen Technologien sicherstellt.
  • Welche Ambitionen das Unternehmen weiterhin hat, die entwickelten Technologien über Unternehmensgrenzen hinweg zu kommerzialisieren.
  • Mit welchen wichtigen Kennzahlen das Projektteam arbeitet, um den Erfolg zu messen.
  • Ob Fehler begannen wurden und was man zukünftig anders machen würde. Die Fehlerkultur im Projekt im Vergleich zum Konzern.
  • Wie die Zukunft des Projekts aussieht und was die nächsten, großen Ziele sind.

Die dm-drogerie markt GmbH & Co. KG ist als Nachfolger der BMW Group Gewinner des Deutschen Logistik-Preises 2020.