#31: Autonome Transportroboter in der Logistik

23 Sep. 2020

In dieser Episode zu Gast

Marco Prüglmeier
Marco Prüglmeier
Projektleiter Innovation und Industrie 4.0 Logistik
BMW Group
David Weikersdorfer
David Weikersdorfer
Director Robotics
NVIDIA
Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner
Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner
Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik
Technische Universität München

Inhalte

Getreu dem Motto “Logistics goes High Tech” geht es in der heutigen Folge des BVL.digital Podcasts um das Thema automatische und autonome Transportsysteme und Transportroboter in der Logistik. Unser Host Boris Felgendreher begrüßt in dieser Sendung Marco Prüglmeier, Projectleader Logistics Innovations & Industry 4.0 bei der BMW Group. Desweiteren hören wir von Prof. Dr. Johannes Fottner von der TU München und von David Weikersdorfer, einem deutschen Robotics-Software-Experten, der seit einigen Jahren im Silicon Valley lebt und dort schon für Google, Uber und jetzt für NVIDIA unter anderem an autonomen Fahrzeugen arbeitet.

Es geht unter anderem um folgende Themen:

  • Die Unterschiede zwischen automatischen und autonomen Robotern.
  • Was SLAM bedeutet und warum daher jeder Logistiker wissen sollte, was sich dahinter verbirgt.
  • Die Unterschiede zwischen den beiden Programmier-Plattformen für Roboter ROS und ISAAC
  • Welche Sicherheitstechnologien Logistiker deshalb kennen müssen.
  • Welche Rolle die Standardisierung dabei einnimmt.
  • Wie zukünftig das Zusammenspiel zwischen Menschen und Robotern aussehen wird.
  • Wie NVIDIA und BMW dazu gemeinsame Entwicklung betreiben.
  • Warum der CEO von NVIDIA meint: „Everything that moves will be autonomous“.
  • und vieles mehr.

Marco Prüglmeier hat bereits in der 11. und 24. Folge des BVL.digital- Podcast über andere Themen gesprochen. Die Vorteile der Autonomen Transportroboter in der Logistik werden außerdem im Technologieradar vorgestellt.